+36 84 330 754
Tegye fel kérdését

Panchakarma ist die Reihe solcher Verfahren, die die natürlichen Entgiftungs- und Verjüngungsprozesse des Organismus aktivieren, und zugleich die Gründe der Krankheiten beseitigen.

 

Panchakarma ist einer der wichtigsten Teile des ayurvedischen Behandlungssystems. Diese Behandlungsreihen und -verfahren beeinflussen den Organismus und aktivieren die Selbstheilungsmechanismen auf die mildeste Weise. Der menschliche Körper verfügt über eigenen Selbstheilungs- und -reinigungsmechanismus, aber mit der rasenden, stressigen, durch falsche Ernährung belasteten Lebensweise kommen wir zu dem Punkt, dass der Organismus die angehäuften Giftstoffe selbst nicht mehr bewältigen kann. Die angelagerten Toxine blockieren die Erneuerung der Zellen, reduzieren Ojas, die Immunität und Vitalität des Organismus, sowie den Widerstand den äußeren negativen Faktoren gegenüber. 

Panchakarma ermöglicht auf Zellenebene die Beseitigung der angehäuften Giftstoffe.

 

 

Panchakarma ist in den folgenden Fällen empfehlenswert   

 

  • Asthma und Bronchitis,
  • Diabetes,
  • Anämie,
  • Gastritis und Collitis,
  • Rheumatoid Arthritis,
  • Gicht,
  • neurologische Anomalien,
  • Herzkrankheit,
  • Gefäßerkrankungen,
  • Lebererkrankung,
  • Erkrankungen der Harnwege,
  • Dermatitis,
  • gynäkologische Erkrankungen,
  • chronische Erkrankungen.

 

Vorbereitungsphase:

Damit alle Verfahren des Panchakarma erfolgreich werden, muss der Körper auf die Beseitigung der toxischen Stoffe vorbereitet werden (es ist wichtig, die zwischen den Geweben und Zellen gehafteten Giftstoffe zu entfernen). Dazu sind folgende zwei Sachen notwendig:

"Beölen" des Körpers von innen, mit Verwendung von Ghi-Öl durch den Mund und von außen mit Heilkräuter-Massagen (Snehana Karma) ;

Dampftherapie mit Heilkräutern (Swedana Karma);

 

Die fünf Hauptreinigungsverfahren

 

Nach den Vorbereitungsverfahren reinigen wir den Körper in der entsprechenden Reihenfolge:

VAMANA – Entfernung des Sekrets aus den Nasennebenhöhlen, aus dem Magen und der Lunge – mit der Anwendung von Heilpräparaten, durch die Reinigung der Schleime und der Galle. 

VIRICHINA – Ausscheidung der Galle durch Abführmittel.

VASTI – reinigender Einlauf mit Heilkräutern, sowie mit Ölen; der Einlauf entfernt die gehafteten Giftstoffe und regeneriert die Därme. 

NASYA – Dosierung von Heilölen oder -aufgüssen durch die Nase – reinigt die Gesichtshöhle, die Nase und stimuliert die Konzentration. 

RAKTA MOKSHA – Blutpunktion (wenn es nötig ist). 

 

Die fünf Schlüssel des erfolgreichen Panchakarma 

Eine wichtige Voraussetzung des erfolgreichen Panchakarma ist die Ausgestaltung der entsprechenden Umgebung:

 

1. Die genaue Diagnose: unsere ayurvedischen Ärzte müssen über die notwendigen Kenntnisse verfügen, mit denen sie die Gründe des Ungleichgewichtes der Doshas feststellen und verstehen können, die entsprechenden Behandlungen zu diesen Gründen zuordnen können.

2. Ruhezustand – Panchakarma beansprucht ruhige Umgebung, ungestörte, entspannte Atmosphäre. 

3. Entsprechende Ernährung – es ist wichtig, nur so viel Nahrung zu verzehren, wie unser Organismus braucht. Man soll nur solche qualitativen Gerichte zu sich nehmen, die das Feuer verstärken und den Organismus nicht belasten, die sich mit der Ausscheidung, der Galle und den Eiweißen nicht sintetisieren. 

4. Yogatherapie – verstärkt die Wirksamkeit von Panchakarma, dazu gehören die Atemsübungen, die Asanas und die Meditation.

5. Ärztliche Kontrolle – während der Behandlung ist ärztliche Kontrolle zu sichern. 

 

Zeitdauer

Im Interesse der maximalen Wirksamkeit dauert die Behandlung 21 Tage, es gibt aber 7- und 14-tägige Programme abhängig davon, wie gesund der Patient früher gelebt hat.

 

Die Schlüsselbehandlungen von Panchakarma

Snehana, Swedana, Nasya, Vamana, Virichina, Vasti, Rakta-moksa, Abhayanga, Shirodhara, Pinda Sweda, Sarvangadhara, Katibasti, Shirovasti, Pichizhil, Uzhichil, Elekizhi, Nayvarakizhi, Urovasti, Dhayakizhi, Narangakizhi, Dasamulakshira Dhara usw.

 

Meinungen

„Hier muss auch der Kranke heilen, er muss an der Absicht teilnehmen, die er von denen erfährt, die ihn umgeben, kneten, falten, ihm zu essen und trinken geben.

Alle arbeiten mit gemeinsamer Arbeit, gemeinsamer Kraft an der Reinigung des Körpers und der Seele, daran, dass der Kranke wieder gesund wird. Sie machen das spülbar aus Liebe, mit dem starken Willen der Heilung. Ich kann äußerst die Kraft ehren, die die Mitarbeiter von Calendula den Kranken vermitteln, und dadurch das Leben des Patienten bessern. Es ist ganz anders, wenn man etwas aus Leidenschaft macht und es ist wieder anders, wenn man für Geld arbeitet. Dementsprechend ist auch das Endresultat ganz anders. 

Csernus Csilla 

 

„ Liebe Alle! Ich habe die Lehren von Ayurveda erstmals etwa vor zehn Jahren getroffen, und zwar im Rahmen des Calendula Instituts. Ich war damals aus zwei Gründen sehr skeptisch. 

 Die alternative, östliche Medizin hatte damals noch keine so große Kultur, Bekanntschaft. Der andere Grund, dass ein mitteleuropäischer Mensch, der sich in seinem Leben nur mit der traditionellen Heilung und deren Methonen traf, betrachtet diese Heilmethode nur aus weiter Ferne. Die Methode, die in erster Linie nach den Gründen sucht, dann die gegebenen Probleme mit einer komplexen Körperheilung zu lösen versucht. All das schien mir nur als Hokuspokus zu sein, solange bis ich mich mit Herrn Doktor Szkopincev Dmitrij persönlich getroffen habe. Zu unserem Treffen kam zu einem Zeitpunkt, als ich in einem solchen Zustand war, dass dieses Treffen mein letzter Versuch im Interesse meiner Genesung zu sein schien. Nach meiner Erfahrung wenden sich die Leute an diese Heilmethode erst, wenn das Problem schon wirklich groß ist. Obwohl als Prävention wäre es viel wirksamer und billiger...

Das ist auch keine Wundermethode! Mein erster guter Rat ist, vor dem Beginn der Therapie oder vor der ersten Konsultation diese 4000 Jahre alte Heilmethode nachzulesen. Wir werden die ärztlichen Behandlungen und Anweisungen mit viel besserem Wirkungsgrad annehmen. Was sehr wichtig ist, die immerfort beteuerte positive Einstellung! Das ist kein Witz, in diesem Fall kann es sogar eine halbe Genesung bedeuten, wir wissen ja, dass alles im Kopf geschieht. Diese Behandlung ersetzt die Aufstellung der traditionellen ärztlichen Diagnose nicht, in bestimmten Fällen muss sie parallel gestellt werden.

Ich könnte noch über familiäre Stimmung, über das nette Personal schreiben, das uns zu jeder Zeit behilflich ist. Nicht gesprochen über die Ärzte! Und über die tolle Küche. Ich schulde Herrn Doktor und allen Mitarbeitern nur Dank. Ich fühle, sie haben mein Leben um viele Jahre verlängert. Hiermit wünsche ich ihnen noch viele geheilte Kranke." 

Dittel Vali 

„Die Institution von Calendula ist wirklich ein krankenzentrischer Ort, wo die Mitarbeiter sich personenbezogen, ohne Rücksicht auf Zeit und Mühe mit den Hinkommenden beschäftigen. 

Die starke heilende Absicht durchdringt die Wände, und alle Mitarbeiter strahlen diese positive, hilfswillige Kraft aus. Auf der Klinik ist die uralte heilende Kenntnis und die heilende Erfahrung, sowie der technische Hintergrund unserer Zeit anwesend. Die beiden zusammen vertreten so eine Kraft, die auf fast alle Anomalien wirken können. Das bedeutet natürlich nicht, dass der Kranke an der täglichen Arbeit nicht teilnehmen soll. Um körperlich und seelisch gesund wegzugehen, ist seine Arbeit, körperliche und seelische Identifizierung, die An- und Einnahme der Hilfe nötig. Ich habe drei Wochen auf der Klinik verbracht, habe mich sehr wohl gefühlt und bin wie ausgewechselt nach Hause gekommen." 

 

Bálint Antónia  

Treten Sie mit unseren Managern in Verbindung, und sie schicken Ihnen 

das Angebot Ihrer Panchakarma-Behandlung! 

Telefon:  

HU/RU:

+ 36 30 993 1329 Bede Pálma– Geschäftsführer

HU/RU/DE/EN: 

+ 36 30 964 6149Molnár Zita  Marketingmanager

+ 36 30 260 1112Balassa Stefánia– Geschäftsleiter

E-mail: info2@calendula.hu

További kérdése van?