Neurologische Erkrankungen umfassen die Erkrankungen des zentralen und peripheren Nervensystems (Erkrankungen des Gehirns und des Rückenmarks, der Hirnnerven, der peripheren Nerven, der Nervenwurzeln, des vegetativen Nervensystems, der neuromuskulären Knoten und Muskeln). Man unterscheidet die neurologischen Erkrankungen je nach dem Schweregrad.

Die Erkrankungen des Zentralnervensystems (ZNS): Epilepsie und Hirndurchblutungsstörung, Syringomyelie und multiple Sklerose, degenerative Prozesse (Alzheimer-Krankheit), Missbildungen, Tumoren, Infektionen, Verletzungen.
Die Erkrankungen des peripheren Nervensystems: Neuralgie, Neuropathie, Myasthenie, Radikulopathie (Läsionen der Nervenwurzeln) und einige Muskelerkrankungen.
In unserer Klinik können wir helfen bei:

  • akute und chronische Kopfschmerzen (Migräne, Kopfschmerzen usw.)
  • Schlafstörungen
  • chronische Schmerzprobleme
  • Trigeminusneuralgie
  • Gesichtslähmung
  • Blasenschmerzsyndrom
  • Neuroinfektionen usw.

Die Erkrankungen des Nervensystems entstehen aus folgenden Gründen: dauerhafte nervöser Anspannung, Stress, Störungen des Tagesregimes und bewegungsarme Lebensweise. Neurologische Erkrankungen zeigen sich durch die Funktionsstörungen anderer Organe und Systeme. Zu den Symptomen zählt man Gleichgewichtsstörungen beim Gehen und Störungen der Bewegungskoordination, erschwerte Raumorientierung, Verschlechterung der Gedächtnisleistung, Schwäche und Lähmungen.

Bevor der Verschreibung der entsprechenden Behandlung erfolgt die ärztliche Beratung. Der Chefarzt der CALENDULA-Klinik, Dr. Skopinzew Dmitrij, verfügt über erste neurologische Ausbildung, deshalb hat er die gründlichen Kenntnisse in diesem Bereich. Die Komplexprogramme, die unter seiner Leitung erstellt wurden, sind zum Zustand eines bestimmten Patienten adaptiert. Beispielsweise werden zur Linderung des akuten Schmerzsyndroms die therapeutischen Blockaden, Akupunktur, antiphlogistische Medikamente und Phytopräparate, Kompressen, schmerzpunktbetonte Massagen verwendet. Für die Behandlung von Kopfschmerzen sind die entspannenden Eingriffe, die Reinigung der Kieferhöhlen usw. wichtig. Die Kombination von Medikamenten mit ayurvedischen Prozeduren, Kräutermedizin, Bädertherapie und Reflextherapie kann die Schmerzen und ihre Ursache beseitigen, sowie die Entwicklung von komplexen Pathologien verlangsamen.

Das empfohlene „Behandlungsprogramm“, eine Kur dauert 21 Tage.

Die Krankheiten, die mit der Affektion des zentralen Nervensystems verbunden sind, sind unter Verwendung von besonderen Behandlungsmethoden betreut. Im diesem Fall ist es wichtig, den Schweregrad und die Behandlungsmöglichkeiten einzuschätzen, die ärztliche Beratung zu erhalten, sowie über die vorherigen Auszüge, Befunde, Untersuchungsergebnisse zu verfügen.